G & R Heizung Sanitär GmbH

Wohnraumlüftung

Wohnraumlüftung kommt meistens bei Neubauten und sanierten Gebäuden mit neuen Fenstern und zusätzlicher Wärmedämmung zum Einsatz.

Hier reicht das klassische Lüften oft nicht mehr aus und den Menschen fehlt sprichwörtlich die Zeit dreimal täglich für ca. 10 Minuten eine Stoßlüftung durchzuführen.

Hierbei geht immer relativ viel Wärme verloren und das erhöht die Energiekosten. Bei älteren Gebäuden konnte die Feuchtigkeit noch durch Türschlitze, Fensterrahmen oder auch Rolladenkästen entweichen, was bei neuen oder sanierten Gebäuden, aufgrund der Dichtheit nicht mehr möglich ist.

Durch eine kontrollierte Wohnraumlüftung ergeben sich viele Vorteile wie z.B.:

  • Kontrollierter Luftwechsel
  • Konstante Wohlfühltemperaturen
  • Zeitersparnis durch automatische Lüftung
  • Energieeinsparung
  • Vorbeugen von Gebäudeschäden (Schimmel)

Bei der Kontrollierten Wohnraumlüftung unterscheiden wir zwischen zentralen und dezentralen Lüftungssystemen.

  • Zentrale Wohnraumlüftung

Diese Art von Wohnraumlüftung wird insbesondere beim Neubau von Wohnungen, Ein- und Mehrfamilienhäusern installiert.

Es ist aber auch möglich diese beim Umbau oder bei Sanierungen von Altbauten zu installieren.

Bei der zentralen Wohnraumlüftung wird ein zentrales Lüftungsgerät installiert, das über ein Kanalsystem, die einzelnen Räume mit  frischer Außenluft versorgt.

Die verbrauchte Luft wird ebenfalls über ein Kanalsystem aus den einzelnen Räumen abgesaugt und über das Lüftungsgerät nach außen transportiert.

Um die Wärmeverluste so gering wie möglich zu halten ist in dem Lüftungsgerät ein Wärmetauscher verbaut, der der Abluft die Wärme entzieht und der Zuluft zuführt.

  • Dezentrale Wohnraumlüftung

Diese Art von Wohnraumlüftung kommt insbesondere bei Sanierungen oder punktuellen Feuchtigkeitsproblemen zur Anwendung.

Hierbei unterscheidet man zwischen 2 Systemen zum einen „mit und ohne Wärmerückgewinnung“.

Bei Systemen mit Wärmerückgewinnung wird in jedem Raum, der be- und entlüftet werden soll, ein Lüfter mit Kreuzstromwärmetauscher installiert.

Dieser nimmt die abgeführte Wärme auf und über das Kreuzstromprinzip wird die Wärme über die Zuluft dem Raum wieder zugeführt.